Wir erfüllen Kinderwünsche:

Soziales Engagement unserer Mitarbeiter

Die Telefónica Germany Retail GmbH schafft Verbindungen zwischen Menschen. Jeden Tag und millionenfach. Doch das Unternehmen verbindet die Menschen nicht nur in ihrer täglichen Kommunikation, sondern auch im sozial-gesellschaftlichen Kontext. Bereits seit einigen Jahren engagieren sich die Mitarbeiter des Unternehmens für Kinder in besonders schweren Situationen. Unter dem Motto „Wünsche. Schenken. Lachen.“ erfüllen sie jedes Jahr zur Weihnachtszeit mit Hilfe von „Wunschbäumen“ die Herzenswünsche unheilbar kranker Kinder und ihrer Geschwister in zwei ausgewählten Hospizen in Nordrhein-Westfalen und Bayern.

In diesem Jahr haben die Mitarbeiter ihr soziales Engagement nochmals ausgedehnt. Mit ihrer am 13. Dezember neu ins Leben gerufenen Aktion „blaues band“ schaffen sie eine Möglichkeit, auch Menschen außerhalb des Konzerns teilhaben zu lassen und die beiden Kinderhospize nicht nur zur Weihnachtszeit zu unterstützen.

Von Anfang an ein Erfolg

Mit der „Wunschbaum“-Aktion haben die Mitarbeiter der Telefónica Deutschland bereits in den zurückliegenden beiden Jahren Kinder zweier Kinderhospize in Bayern und Nordrhein-Westfalen unterstützt. Beiden Seiten wurde die Teilnahme dabei so einfach wie möglich gemacht. Die Kinder konnten in der Vorweihnachtszeit zusammen mit ihren Geschwistern jeweils einen Wunsch auf einem Wunschzettel festhalten. Diese Wunschzettel schmückten anschließend Weihnachtsbäume an den großen Telefónica-Firmenstandorten in München und Düsseldorf. Um einem Kind nun eine Freude zu machen, konnte jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter einen der Zettel an sich nehmen und den Herzenswunsch des jeweiligen Kindes erfüllen. Das Ergebnis in den vergangenen Jahren war überwältigend, Jahr für Jahr engagierten sich mehr Telefónica-Mitarbeiter im Rahmen der Aktion.

Der Wille und die Begeisterung dafür, den Hospiz-Kindern im Kinderhospiz St. Nikolaus, in Bad Grönenbach und dem stups Kinderzentrum, in Krefeld ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren und sie auf diese Weise für ein paar Stunden ihre Krankheit vergessen zu lassen, haben zu der Überzeugung geführt: Gemeinsam lässt sich noch viel mehr erreichen. Daher wird der Dienst an der guten Sache jetzt um die „blaue band“-Aktion erweitert, um die beiden Kinderhospize auch konkret finanziell unterstützen zu können. Das „blaue band“ verbindet Spender, die damit ihre Solidarität und Unterstützung mit beiden Hospizen ausdrücken.

Von Mensch zu Mensch

Ein behindertes oder schwer erkranktes Kind rund um die Uhr zu versorgen, stellt für Familien eine erhebliche psychische, zeitliche und finanzielle Belastung dar. Diesen Familien können die beiden Hospize helfen: Beide Häuser haben ein eigenes Netzwerk für die Versorgung von Kindern und Familien entwickelt. Das Netzwerk bietet rund um die Uhr Hilfestellung für Familien ‑ auch in Fällen, in denen die Krankenkasse einzelne Leistungen nicht bezahlt.

Allerdings müssen das Kinderhospiz St. Nikolaus und das Stups Kinderzentrum Jahr für Jahr aus eigener Kraft einen knapp siebenstelligen Euro-Betrag aufbringen, um ihre wertvolle Arbeit leisten zu können. Ursache ist eine nicht kostendeckende Finanzierung von Kinderhospizen in Deutschland. Mit dem „blauen band“ haben wir daher eine Möglichkeit geschaffen, auf denkbar unkomplizierte Weise finanzielle Unterstützung zu leisten.

Zwei Häuser voller Leben

In zahlreichen interessanten Begegnungen mit zum Teil sehr persönlichen Gesprächen haben die Mitarbeiter der Telefónica Germany Retail GmbH in beiden Hospizen Menschen kennengelernt, die sich allen alltäglichen Herausforderungen zum Trotz auf beeindruckende Art und Weise engagieren. Es sind Häuser voller Leben, die Wärme und Geborgenheit ausstrahlen. Diese Begegnungen haben motiviert, mit der „blauen band“-Aktion einen Schritt weiterzugehen. Das „blaue band“, einer von Mitarbeitern initiierten Spendenaktion, unterstützt die Kinder der Hospize, deren Angehörige und die vielen Fachkräfte und ehrenamtlichen Helfer.

 

Bitte unterstützen auch Sie die beiden Organisationen. Jeder Spendenbetrag hilft!

Kontoverbindung Stups Kinderzentrum:

Volksbank Krefeld

DRK – Schwesternschaft Krefeld e.V.

Kennwort: stups – blaues band

IBAN: DE92 3206 0362 0000 0543 21

 

Kontoverbindung Kinderhospiz St. Nikolaus:

Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim

Kinderhospiz im Allgäu e.V. Förderverein

Kennwort: Blaues Band

IBAN: DE32 7315 0000 0010 2297 06

 

Informationen zu den Hospizen finden Sie hier:   Stups Kinderzentrum   Kinderhospiz St. Nikolaus